Für alle, die Melloblocco lieben… jetzt geht’s los

Mittwoch, 30. April 2014. Der 11. Melloblocco beginnt heute um 21.00 Uhr im Val Masino – Val di Mello in Italien. Das größte und bekannteste Boulder-Treffen der Welt, das von der Associazione operatori Valmasino organisiert wird, dauert bis Sonntag, 4. Mai. 1.969 Kletterer haben sich vorangemeldet, aber es ist vorprogrammiert, dass die Zahl der „Melloblocker“, die in das Tal kommen, größer sein wird.

Mit dem heutigen Tag startet ein neues Abenteuer. Ort des Geschehens ist – wie immer – das Val Masino und dessen Kronjuwel, das Val di Mello. Der Grund des Treffens ist der übliche: an einem Ritual und Treffen teilnehmen, das sich zum 11. Mal wiederholt: der Melloblocco. DAS Boulderevent. DAS Treffen für alle, die Klettern als Spiel sehen. Für all diejenigen, die ihr Herzblut in Kletterprobleme stecken und glauben, dass der Austausch mit anderen, die die selbe Liebe teilen, unmittelbar mit glücklich sein verbunden ist. Für all diese Leute ist Mello eine Reise, um Klettern zu gehen, um sich zu treffen, um in dieses natürliche Universum von Bouldern, die vom Himmel gefallen sind, in diese märchenhaften Felswände und smaragdgrünen Wälder und Wiesen einzutauchen, die den Anschein machen, nur fürs Klettern und zum Bewundern gemacht worden zu sein.

Die Melloblocco Formel ist einfach und unverändert. Boulderer (Melloblocker) aus allen Ecken der Welt und aus ganz Italien finden sich im Val Masino zusammen. Sie kommen in Scharen und jeden Alters, viele sind sogar noch Kinder. Einige kommen zum ersten Mal, während andere noch kein Treffen verpasst haben. Sowohl Champions als auch Anfänger sind da. Jeder hat seinen eigenen kleinen großen Traum davon seinen Boulder zu erobern – heißt das Problem zu lösen. Für vier Tage steht Klettern auf dem Programm, gefolgt von Klettern und… noch mehr Klettern. Und dann ist es Zeit zu feiern, sich mit den anderen zu treffen und Musik zu hören, zu tanzen, Filme anzusehen und den unzähligen Kletter-Stars über den Weg zu laufen. All das ist geprägt von Freiheit und freiem Klettern, mit einer einzigen Regel: Respekt anderen und der Natur gegenüber. Der Melloblocco wird zu Fuß oder per Shuttlebus, der von den Organisatoren gestellt wird, erreicht, sodass das Tal am Ende des „Spiels“ genauso zurück bleibt wie es zuvor war.

Heute geht es also los. Die Anmeldung beginnt um 17.00 Uhr im Sportzentrum Centro Polifunzionale della Montagna in Filorera (Masino). Um 18.30 Uhr wird die Aquarell Ausstellung von Kim Sommerschield eröffnet. Um 21.00 Uhr wird der Melloblocco 2014 offiziell eröffnet, gefolgt von einem Konzert der Kreole Gang Band. Schließlich ist auch das Erhellen der Chinesischen Laternen ein weiteres Eröffnungsritual für alle Melloblocco-Liebhaber, das man nicht verpassen sollte.